Sanierung der Südfassade des Labenwolf-Gymnasiums

Noch bis Oktober 2017 saniert das Hochbauamt der Stadt Nürnberg die Südfassade des Labenwolf-Gymnasiums.
Im Zuge der Arbeiten wird eine Gerüstplane, die von Schülerinnen und Schülern künstlerisch verschönert worden
ist, am Montag, 15. Mai, ganztägig angebracht.

Die Gebäudefläche ist der letzte von drei Bauabschnitten, den das Hochbauamt der Stadt Nürnberg zur
ganzheitlichenenergetischen Sanierung des Bauteils B zur Ausführung bringt. Die Sanierung in Höhe von
268 000 Euro wird  voraussichtlich am 2. Oktober 2017 abgeschlossen sein.
Geschützt von einer riesigen Gerüstplane haben die Bauarbeiten an der Fassade am Maxtorgraben begonnen.
"Eine circa 15 mal 13 Meter große Leinwand unter freiem Himmel ist der Traum eines musischen Gymnasiums. Und
so war die Idee zur kreativen Nutzung der Fläche geboren", erzählt Schulleiterin Andrea Franke.

Unter dem Titel "Einblicke" haben Schülerinnen und Schüler des 5. bis 10. Jahrgangs Bilder in unterschiedlichen
Techniken entworfen, die einen Blick ins Innere ihres Schulhauses wiedergeben. 53 Arbeiten wurden ausgewählt
und in streng geometrischer Anordnung, dem Gerüst entsprechend, auf die Plane gedruckt. "Entstanden sind
künstlerische Impressionen eines lebendigen Schullebens, für die beim vorübergehenden Betrachter 'Ein Blick'
sicher nicht genügen wird", sagt Schulleiterin Andrea Franke.

Aktuelle Seite: Home Sanierung der Südfassade